Dienstag, 27. Dezember 2016

Die Rosenkriege: Das Bündnis - Conn Iggulden

Mitte des 15. Jahrhunderts ist das englische Reich gespalten. Der machthungrige Richard von York regiert als Statthalter anstelle des Königs Henry VI., der sich nach wie vor in einem Dämmerzustand befindet, unfähig sein Land zu regieren. Seine Frau Margaret von Anjou versucht währenddessen, die Macht des mithilfe der noch königstreuen Lords wieder zu festigen. Die Gegner des Königs mehren sich und York greift mit Hilfe der Earls von Salisbury und Warwick nach der Krone. Doch die plötzliche Genesung des Königs bringt eine Wende in die gesponnenen Intrigen und die Kämpfe der Rosenkriege beginnen.

Optisch passt Das Bündnis hervorragend zu seinem Vorgängerband – im Regal sehen die beiden Bücher nebeneinander daher fantastisch aus.